Chris Kelly obduziert

Kriss-Kross-Rapper starb an Überdosis

+
Chris Kelly war eine Hälfte des Rap-Duos Kriss Kross.

Atlanta - Chris Kelly, Rapper des in 90er Jahren erfolgreichen Duos Kriss Kross, ist an einer Überdosis gestorben. Das ergab eine amtsärztliche Untersuchung des am 1. Mai tot Aufgefundenen.

Welche Drogen Kelly genommen habe, wiesse sie jedoch nicht, sagte Ermittlerin Betty Honey am Montag in Atlanta. Ein Polizeibericht zitierte Kellys Mutter mit den Angaben, ihr Sohn habe über einen längeren Zeitraum Drogen genommen. In der Nacht vor seinem Tod seien es Kokain und Heroin gewesen.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kriss Kross waren in den 90er-Jahren erfolgreich. Ihr größter Hit war „Jump“ aus ihrem 1992 veröffentlichten Debüt „Totally Krossed Out“.

Der Rapper wurde 34 Jahre alt.

AP

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare