Einrichtung wie "Alice im Wunderland"

Kristen Stewart lebte in verrücktem Märchen-Haus

+
Nicht nur ihre Filme wie "Twilight" und "Schneewittchen" handeln von Märchen: Kristen Stewart wuchs in einem Haus mit Phantasie-Einrichtung auf.

Los Angeles - Das Haus, in dem "Twilight"-Schauspielerin Kristen Stewart aufwuchs, steht zum Verkauf. Wie Bilder eines Immobilienportals zeigen, ist die Einrichtung etwas seltsam.

Dass Jungschauspielerin Kristen Stewart als Kind zweier Eltern aus der Filmszene nicht in einem alltäglichen Reihenhaus aufgewachsen ist, dürfte nicht weiter verwunderlich sein. Immerhin ist ihr Vater John Stewart ein erfolgreicher TV-Produzent, ihre Mutter Jules Mann-Stewart überarbeitet Film-Drehbücher in Hollywood. 

Jedoch ist das Haus von Kristen Stewarts Kindheit keineswegs "nur" luxuriös ausgestattet, sondern auch noch ziemlich verrückt: Fotos des Anwesens zeigen, dass die Schauspielerin in einem Haus im Stil von "Alice im Wunderland" aufgewachsen ist.

Da ihr Vater John Stewart das Haus in der Nähe von Beverly Hills nach Berichten von Daily Mail verkaufen möchte, wurden die Bilder auf dem US-Immobilienportal Curbed veröffentlicht. Darauf zu sehen ist ein von außen eher unscheinbares Gebäude, zu dem unter anderem eine Bücherei, ein Pool und ein großes Schachfeld im Garten gehören. Die Außenwände auf der Seite des Gartens sind mit Motiven aus der berühmten Erzählung von Lewis Carroll verziert. Neben einer Wendeltreppe ist das weiße Kaninchen mit der Taschenuhr zu sehen, das Alice in der Geschichte ins Wunderland lockt. Eine andere Außenwand ziert das Zitat: "Nein, nein! Erst die Strafe, dann das Urteil!", mit dem die grausame Herzkönigin den Herzbuben hinrichten lässt.

Bilder von der Weltpremiere des dritten "Twilight"-Films

Weltpremiere des dritten "Twilight"-Films

Ein etwas unheimlicher Spruch, der nicht ganz zu der angeblich behüteten Kindheit von Stewart und ihren zwei Brüdern passen will. Offenbar hat keines der sechs Stewart-Familienmitglieder mehr Interesse, dort zu wohnen: Kristens Mutter Jules etwa besitzt ein Haus in Malibu, die junge Schauspielerin selbst wohnt laut Curbed in einem Anwesen im L.A.-Stadtteil Los Feliz.

Wer das verrückte Wunderland-Haus nun erwerben möchte, braucht neben einem ausgefallenen Geschmack auch ein überdurchschnittlich hohes Einkommen: Als Kaufpreis gibt das US-Portal 1,75 Millionen Dollar (rund 1,3 Millionen Euro) an - ein Kleinbetrag für Stewart, die kürzlich für ein 15-minütiges Gespräch mit einem arabischen Prinzen 500.000 Dollar erhielt.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare