Kritik an Jackos Nachlassverwalter

+
Um sie dreht sich der Familienstreit: Prince Jackson, Prince Michael II "Blanket" Jackson und Paris Jackson

Los Angeles - Drei Geschwister des verstorbenen Popstars Michael Jackson haben den Nachlassverwaltern vorgeworfen, der Familie zu schaden.

Durch einen Anwalt erklärten Janet, Randy und Rebbie Jackson am Freitagabend (Ortszeit), zuletzt ergangene Entscheidungen würden nicht nur „wichtige Familienbeziehungen“ beschädigen, sondern auch „Katherine Jackson von jedem isolieren, der die Gültigkeit von Michaels letzten Willen infrage stellt“.

Am Donnerstag hatte ein Richter die vorläufige Vormundschaft für Michael Jacksons drei Kinder seinem Neffen TJ Jackson und seiner Mutter Katherine Jackson zugesprochen. Janet, Randy und Rebbie Jackson kritisierten, dass sie derzeit weder zu ihrer 82-jährigen Mutter Katherine noch den Jackson-Kindern vorgelassen würden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare