Kritikerliebling Drangsal

Berlin (dpa) - Mit seinem Debütalbum "Harieschaim" ist der in Berlin lebende Baritonsänger Max Gruber unter dem Namen Drangsal zurzeit der Liebling der Musikkritiker. In einem Video zum Song "Allan Align" trat er neben Jenny Elvers auf.

Das Berliner Stadtmagazin "Zitty" kürte den "Brachialpop"-Musiker zum "Anti-Hipster", die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" freute sich: "Hardcore oder Kuschelrock? Der Musiker Drangsal kommt aus der Pfalz, klingt aber nach Manchester." Mit seinem Debütalbum sei ihm "eine erstaunliche Zeitreise in die 80er" gelungen. Und in der "Berliner Zeitung" schrieb der Kritiker, dass endlich mal ein junger Mann keine "neobiedermeierliche Klampfenmusik" mache.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare