Galerie ausgeräumt

Kunstdiebe klauen Bilder von Udo Lindenberg

+
Multitalent Udo Lindenberg.

Rottach-Egern - Unbekannte haben aus einer Galerie in Rottach-Egern am Tegernsee 19 Gemälde gestohlen. Doch die Werke, darunter neun von Rockmusiker Udo Lindenberg, stellen die Langfinger vor ein Problem.

Die Beute im Gesamtwert von 57.000 Euro dürfte nach Einschätzung der Ermittler auf legale Weise nur schwer zu verkaufen sein. „Das würde auffallen“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag, zwei Tage nachdem die Täter nachts über ein aufgebrochenes Fenster in die Galerie eingestiegen waren. Die Diebe, von denen es derzeit noch keine Spur gibt, könnten allenfalls versuchen, die Bilder auf dem Schwarzmarkt loszuwerden. Sieben davon stammen vom Pop-Art-Künstler James Rizzi, neun von Lindenberg, zwei von Volker Kühn und eines von Musiker Frank Zander. Zuerst hatte der „Münchner Merkur“ darüber berichtet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare