"Neu erfunden"

Lady Gaga ist Billboards "Frau des Jahres"

+
Lady Gaga fühlt sich wieder stark.

New York - Zum Glück hat Lady Gaga ihre Gedanken, die sie Ende des vergangenen Jahres umtrieb, nicht umgesetzt. Denn dann wäre die Pop-Diva nicht die "Frau des Jahres" geworden.

Die Musikerin("Poker Face", "Born This Way") habe ihre Karriere in diesem Jahr durch die Zusammenarbeit mit Tony Bennett (89) neu erfunden, hieß es zur Begründung. Dabei habe sie erst im vergangenen Jahr überlegt, hinzuschmeißen. "Wenn ich diesen Zug jetzt, heute, anhalten könnte, würde ich es tun", habe sie Ende 2014 ihrem Stylisten auf die Frage geantwortet, ob sie noch Popstar sein wolle, sagte Gaga der Musikzeitschrift.

Lady Gaga hatte im vergangenen Herbst in Interviews erzählt, dass sie dunkle Zeiten mit Depressionen und Angstzuständen hinter sich habe. Es sei nicht selbstverständlich gewesen, dass sie ihren 28. Geburtstag erlebt habe. Nun steht sie wenige Monate vor ihrem 30. Geburtstag. Nach eigenen Worten freut sich Gaga darauf, den Menschen zu beweisen, was eine Frau ihres Alters alles kann. Sobald man die 30 erreiche, heiße es plötzlich: "Du bist eine alte Frau." Das sei sie aber nicht. "Ich bin sexueller, mächtiger, intelligenter und habe meinen Kram mehr beisammen als je zuvor", sagte sie der "Billboard". "Ich will in meine 30er hinein explodieren."

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare