Für einen guten Zweck

Lady Gaga verlost Dinner mit sich

+
Lady Gaga bei den Oscars 2014.

New York - Ein Dinner mit Lady Gaga (27) und ihrer Familie - das verlost die Sängerin nun für einen guten Zweck. Und man muss kein Millionär sein, um mit dem Popstar und seiner Sippe speisen zu können.

Wer noch bis zum 19. März etwas Geld an ihre Born-This-Way-Stiftung spende, sei im Rennen um den Preis, erzählte Gaga („Poker Face“) in einem Video zur Verlosung. Dabei versteigert die amerikanische Sängerin das Treffen zum Abendessen nicht etwa an den Höchstbietenden, wie es viele andere Promis zuvor gemacht haben. Fans könnten schon mit einer kleinen Summe gewinnen, hieß es. Die Stiftung setzt sich für Projekte ein, die Mut und Freundlichkeit in der Gesellschaft fördern. Es sei das erste Mal, dass sie eine solche Aktion starte, sagte die als Stefani Joanne Angelina Germanotta geborene Künstlerin.

Nackte Haut bei Popstars

Nackte Haut bei Popstars

Im Paket inbegriffen sei ein Flug aus der Heimat des Gewinners, wo immer die auch sei, nach New York. Dort werde der oder die Glückliche ein VIP-Ticket für die bereits ausverkaufte Show im Roseland Balleoom erhalten. Anschließend gehe es in die "Joanne Trattoria". Geschäfstsführer des kleinen italienischen Restaurants an der Upper West Side, das den zweiten bürgerlichen Vornamen von Lady Gaga trägt, ist niemand anderer als Joe Germanotta, Lady Gagas Vater.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare