Lagerfeld arbeitet bei Moskauer Gratis-Zeitung

+
Karl Lagerfeld ist auf ungewohntem Terrain unterwegs

Moskau - Modezar Karl Lagerfeld (73) hat für einen Tag als „Star-Redakteur“ die Moskauer Gratiszeitung „Metro“ gestaltet.

Der Designer steuerte für die Dienstagsausgabe mehrere Zeichnungen bei: Auf der Titelseite malte er sich mit dem „Metro“-Logo als Brille. Außerdem gab Lagerfeld zahlreiche Ratschläge, zum Beispiel zur Ernährung und natürlich zu Mode. Auf einer Doppelseite zeigten sich neun Frauen aus neun europäischen Städten in von Lagerfeld entworfener Kleidung.

„Russinnen sind die hübschesten Frauen der Welt“, zitierte „Metro“ den Modemacher. Keine Freunde dürfte sich Lagerfeld hingegen bei den russischen Männern gemacht haben: „Russische Männer sind nicht gerade die schönsten“, sagte er nach Angaben der Zeitung. Das Gratisblatt hat nach eigenen Angaben allein in der Metropole Moskau mehr als 2,8 Millionen Leser.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare