Laster im "Lab": Krimi rund um schwulen Sex-Club

Berlin (dpa) - Das "Berghain" in Berlin-Friedrichshain kennen viele, der Club ist jetzt sogar schon Thema in amerikanischen Talkshows und fast kein Mythos mehr. Im selben Gebäude befindet sich aber auch der Männer-Sexclub "Lab.oratory" (kurz "Lab" genannt).

Über den Club, in dem es keine Spiegel gibt, wurde noch nicht so viel geschrieben und geredet in der Öffentlichkeit. Auf einem Schild am Eingang steht "Play safe. Dress dirty. No drugs. No perfume.", was unterschiedlich ernst genommen wird, wie Autor Felix Haß (44) in seinem Debüt-Krimi "Angst ist stärker als der Tod" schreibt, der rund um den Club angesiedelt ist. Es geht um einen Kommissar, der ausgerechnet in seiner Lieblingsbar auf eine Leiche stößt und am Tat-Abend selbst dort Gast war. (

- Felix Haß: Angst ist stärker als der Tod, Querverlag, 216 S., Euro 12,90, ISBN 978-3-89656-235-7.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare