Ex-Fugees-Sängerin

Lauryn Hill muss vorerst nicht ins Gefängnis

+
Lauryn Hill hatte zusammen mit den Fugees internationale Cover-Hits wie "Killing me Softly" und "No Woman, No Cry".

Newark - Aufatmen für Lauryn Hill: Die Mitbegründerin und Sängerin der Hip-Hop-Band "The Fugees" ist einem Bericht zufolge einer Gefängnisstrafe vorerst entkommen.

Wie das Promi-Portal „TMZ.com“ berichtet, muss die 37-Jährige vorerst nicht wegen Steuerhinterziehung in den Knast. Ein Gericht in Newark (US-Bundesstaat New Jersey) habe Lauryn Hill zwei Wochen Zeit gegeben, einen großen Teil ihrer Steuerschulden zurückzuzahlen. Hill hatte im vergangenen Jahr zugegeben, drei Jahre lang ihre Steuern nicht gezahlt zu haben. Laut „TMZ.com“ belaufen sich ihre Schulden auf umgerechnet mehr als 700 000 Euro.

Die mehrfache Grammy-Gewinnerin feierte ihre größten Erfolge mit den Fugees in den 90er Jahren. Ihr größter Hit wurde 1996 der Coversong „Killing Me Softly“. In den vergangenen Jahren zog sich Hill aus der Öffentlichkeit zurück.

dpa

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare