Flugzeug-Unglück in Aspen

LeAnn Rimes: Schock nach Todes-Crash

+
LeAnn Rimes ist am Boden zerstört.

Aspen - US-Sängerin LeAnn Rimes  (31) ist am Sonntag offenbar Zeugin des tödlichen Flugzeugunglücks im Skiparadies Aspen (US-Bundesstaat Colorado) geworden.

„So traurig. Schrecklicher Flugzeugunfall, den wir gerade am Flughafen Aspen gesehen haben“, twitterte die Musikerin. Bei dem Unglück bei der Landung eines Business-Jets war ein Insasse ums Leben gekommen, zwei weitere wurden verletzt. Der Flieger ging in Flammen auf.

Einige Stunden später schrieb Rimes („Can't Fight the Moonlight“) beim Kurzmitteilungsdienst Twitter: „Wir steigen gerade in Los Angeles aus dem Flieger. Was für ein Tag. Wir können sehr dankbar für das sein, was wir haben. Vor allem, nachdem wir eine Tragödie gesehen haben und sieben Stunden durch Schnee und Verkehr nach Denver gefahren sind.“ Sie hoffe, die anderen Reisenden würden sicher nach Hause kommen und schicke "den Opfern und deren Familien in dieser Herz zerreißenden Stunde viele Gebete".

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare