Lena Meyer-Landrut: "Amerikaner sind halt anders drauf"

+
Die Sängerin Lena Meyer-Landrut hat sich mit ihrem neuen Album Zeit gelassen. Foto: Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Andere Länder, andere Sitten: Sängerin Lena Meyer-Landrut (23), die die Songs für ihr neues Album in Berlin, London und Los Angeles geschrieben hat, empfand die Arbeit in der US-Metropole als etwas skurril.

"Es ist vielleicht die Kulisse. Du kommst in ein Haus mit einem wahnsinnig großen Pool, und dir wird mittags um halb zwölf schon ein Glas Champagner angeboten. Die Amerikaner sind halt anders drauf", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Das Album "Crystal Sky" soll im Mai auf den Markt kommen - über zwei Jahre nach der Veröffentlichung des letzten Lena-Albums. "Ich brauchte etwas Zeit, mich musikalisch zu finden und mich auszuprobieren. Ich bin heilfroh, mir so viel Zeit genommen zu haben", sagte die Gewinnerin des Eurovision Song Contests (2010, "Satellite"). 

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare