"Leviathan": Gesellschaftsdrama aus russischer Provinz

+
Kolja (Alexej Serebrjakow) ist der tragische Held in "Leviathan". Foto: Wild Bunch

Berlin (dpa) - In einer kleinen russischen Küstenstadt hat es der korrupte Bürgermeister auf das Grundstück von Kolja und dessen Familie abgesehen.

Als Familienvater kämpft Kolja mutig für seine Ehefrau Lilja und seinen jugendlichen Sohn Roma. Um gegen Machtmissbrauch und Justizwillkür vorzugehen, bittet Kolja seinen alten Freund Dmitri, einen Anwalt, um Hilfe. Doch dann gerät alles aus den Fugen - mit Ehebetrug, Gewalt und Tod.

In Russland gab es heftige Debatten um das Gesellschaftsdrama. Kirchenvertreter warfen dem Regisseur Swjaginzew antirussische Hetze vor. Allerdings heimste der Film nicht nur international Auszeichnungen ein, sondern auch in Russland.

Leviathan, Russland 2014, 141 Min., FSK ab 12, von Andrej Swjaginzew, mit Alexej Serebrjakow, Jelena Ljadowa, Wladimir Wdowitschenkow

Filmseite

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare