Nach Tod seiner Frau

Liam Neeson: Gott ist eine Erfindung

+
Schauspieler Liam Neeson

London - Schauspieler Liam Neeson zweifelt nach dem Unfalltod seiner Frau an Gott. Inzwischen hält er ihn nur noch für eine Erfindung der Menschen. Es gibt jedoch eine Kraft, von der er überzeugt ist.

Schauspieler Liam Neeson, dessen Frau Natasha Richardson vor drei Jahren bei einem Skiunfall starb, zweifelt an Gott. „Ich schaue oft nachts in die Sterne, und ich weiß, dass da etwas ist. Aber Gott? Je älter ich bin, desto mehr denke ich, jemand hat ihn erfunden“, sagte der 60-Jährige der Zeitschrift „Freundin Donna“ laut einem Vorabbericht vom Montag.

Er glaube viel mehr an die Kraft der Musik. „Was mich berührt, ist nicht Gott, sondern Mozart. Oder die Beatles!“, fügte der Schauspieler hinzu. Er habe von seinen drei Schwestern viel gelernt - etwa „Frauen aus tiefstem Herzen wertzuschätzen“. Neeson sagte, er sehe sich als Mann, der nicht „vorneweg stürmt“.

dapd/dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare