Liebes-Aus für Boulahrouz und Rafael van der Vaart

+
Sabia Boulahrouz und Fußballer Rafael van der Vaart gehen getrennte Wege. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa) - Gerüchte gab es schon länger, jetzt bestätigt sie: Sabia Boulahrouz und Ex-HSV-Star Rafael van der Vaart (32) haben sich nach den Worten der 37-Jährigen getrennt.

"Ja, es ist aus. Die Beziehung zu Raf ist vorbei", sagte Sabia Boulahrouz dem "OK!"-Magazin in einem Interview, das in der vergangenen Woche geführt wurde.

"Das war letzte Woche. Wir haben das am Telefon besprochen. Raf und ich haben beschlossen, dass es besser ist, wenn wir im Moment kein Paar mehr sind", wird Boulahrouz zitiert. Äußere Umstände hätten das Paar auseinander gebracht: "Man kann sich noch so viel lieben, manchmal sind die äußeren Umstände nicht von Vorteil."

Es sei eine gemeinsame Entscheidung gewesen, die Beziehung zu beenden. Ob es noch einmal ein Liebes-Comeback geben kann, ließ die 37-Jährige offen: "Das weiß ich wirklich nicht. Das wird die Zukunft zeigen müssen. Ich will an erster Stelle, dass er und ich jetzt unsere Ruhe haben."

Seit Anfang 2013 waren Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz, die frühere Freundin seiner Ex-Frau Sylvie Meis (37), ein Paar. Van der Vaart spielt seit diesem Sommer für den spanischen Verein Betis Sevilla. Bei gemeinsamen Urlauben präsentierte sich die Patchwork-Familie mit Sohn Damian aus der Ehe mit Sylvie Meis und den Kindern Amaya und Daamin aus der Ehe mit dem Fußballer Khalid Boulahrouz.

Ok-Magazin

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare