Eierlikör und Freundschaft

Bundespräsident Lindenberg? "Yes, I can!"

+
Cooler Präsi: Udo Lindenberg

Berlin - Der Rockmusiker Udo Lindenberg kann sich vorstellen, mit 70 Jahren Bundespräsident zu werden. Er wäre wohl das coolste Staatsoberhaupt der Welt, wenn es nach seinen Vorstellungen ginge.

Am Protokoll müsse dann allerdings vieles geändert werden. Das sagte der 66-Jährige der Zeitschrift „Playboy“. „Dann kommen die Staatsbesuche immer erst mittags, ohne militärische Ehren, direkt ans Bettchen, trinken schön Eierlikör und feiern Freundschaft und Frieden.“

Bis es soweit ist, will er sich als Botschafter der Vereinten Nationen für die Weltgemeinschaft einsetzen, so Lindenberg im Interview. Der Musiker kritisierte, die UNO sei „zu schlapp drauf“. Die Vereinten Nationen müssten entschlossener gegen Menschenrechtsverletzungen vorgehen. Es müsse zwar demokratisch abgestimmt werden, aber es gehe nicht an, dass ein Land wegen irgendwelcher Interessen die Weltgemeinschaft blockiere. Lindenberg forderte: „Deutschland als friedenspolitischer Impulsgeber müsste da ganz vorne stehen.“

dapd/dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare