Alles für einen guten Zweck

Udo Lindenberg präsentiert eigene Weihnachtskarte

+
Udo Lindenberg präsentiert seine Weihnachtskarte "Udo Selige"

Köln - Rocker Udo Lindenberg hat auch dieses Jahr eine Weihnachtskarte für Unicef gestaltet. Während das Motiv variiert, ist der 66-Jährige bei der Namensgebung ziemlich unkreativ.

Udo Lindenberg hat für Kinder in Not wieder zum Zeichenstift gegriffen. Für Unicef gestaltete der Rockmusiker die Weihnachtskarte „Udo Selige“, wie das UN-Kinderhilfswerk am Dienstag in Köln mitteilte. Der Rockstar hockt auf einem bunten Weihnachtsbaum mit poppigen Kerzen, Goldstern und Lametta - natürlich mit Hut. „Jeder kann was tun“, sagt der 66-Jährige, der sich seit den 90er Jahren auch als Maler einen Namen gemacht hat. Die Erlöse aus dem Grußkartenverkauf fließen in die weltweiten Unicef-Projekte für Jungen und Mädchen in Entwicklungsländern und Krisengebieten wie Syrien oder Afghanistan. Die Motivkarten im Graffiti-Stil sind ab sofort bei Unicef im Internet erhältlich. Im vergangenen Jahr hatte Lindenberg die Unicef-Karte „U.DO Fröhliche“ gezeichnet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare