Lindsay Lohan: Alle "Playboy"-Fotos geklaut und online gestellt

+
Macht einen auf Marilyn: Schauspielerin Lindsay Lohan im "Playboy"

Los Angeles - Eigentlich sollte Lindsay Lohan erst in der Januar-Ausgabe des "Playboy" die Hüllen fallen lassen. Doch jetzt ist die komplette Bilderstrecke mit der nackten US-Schauspielerin im Internet aufgetaucht.

Sehen Sie hier das nackte "Playboy"-Bunny Lindsay Lohan als Marilyn Monroe

In nackter Marilyn-Monroe-Pose sorgt Lindsay Lohan früher als geplant für Wirbel. Fotos der 25 Jahre alten Schauspielerin, die in der Januar-Ausgabe des US-Männermagazins “Playboy“ erscheinen sollen, sind vorab ins Internet gelangt. Aus diesem Grund werde die Lindsay-Lohan-Ausgabe nun früher erscheinen, twitterte “Playboy“-Chef Hugh Hefner am Freitag. Das Blatt soll nun schon am 15. Dezember erhältlich sein. “Hot. Hot. Hot“, machte Hefner bei dem Kurznachrichtendienst Werbung. Zugleich pries der 85-Jährige das Heft als “perfekte Weihnachtsausgabe“ für “Vater, Sohn, Ehemann, Freund, wer auch immer“

Erst vor wenigen Tagen war das Titelbild von Unbekannten in Umlauf gebracht worden. Es zeigt Lohan lässig mit gespreizten Beinen auf einem Stuhl in Form des bekannten “Playboy“-Hasen-Symbols. Dann folgten Nacktfotos der Schauspielerin mit platinblonder Mähne und knallrotem Lippenstift im Stil von Marilyn Monroe. Die Fotos seien ohne Erlaubnis ins Netz gelangt, teilte ein Sprecher des Magazins am Freitag dem Promi-Portal “People.com“ mit.

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Im November hatte Hefner die Fotos von der Schauspielerin als sehr “stilvoll“ bezeichnet. Lohan soll über viele Monate hinweg mit dem “Playboy“ über Aufnahmen verhandelt haben, berichtete das Promi-Portal “Tmz.com“ kürzlich. Die Schauspielerin habe für den freizügigen Auftritt mehr als 750 000 Dollar kassiert, hieß es.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare