Kudrow: Sicher keine Fortsetzung von "Friends"

+
Lisa Kudrow wurde durch ihre Rolle in "Friends" weltberühmt

New York - Eine Fortsetzung der US-Erfolgsserie „Friends“ ist nach Einschätzung der Darstellerin Lisa Kudrow (49) so gut wie ausgeschlossen.

„Die Chancen darauf sind minimal bis nicht vorhanden“, sagte Kudrow, die zehn Staffeln lang die Rolle der „Phoebe Buffay“ bei „Friends“ spielte, in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. „Es gab nie einen Plan für eine Wiederaufnahme der Serie und auch nie für einen Film. Das sind alles nur Gerüchte, die nie gestimmt haben. Es tut mir leid.“ Die vielfach preisgekrönte Serie über sechs Freunde in New York lief in den USA zwischen 1994 und 2004 vor einem Millionenpublikum. In Deutschland war sie beim TV-Sender Sat.1 zu sehen. Kudrow wird am 30. Juli 50 Jahre alt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare