Literaturnobelpreisträger

Günter Grass plant keine neuen Romane mehr

+
Literatur-Nobelpreisträger Grass sagt, er habe seinen letzten Roman bereits geschrieben.

Lübeck - Literaturnobelpreisträger Günter Grass will seines Alters wegen keinen neuen Roman mehr verfassen. Das Schreiben gibt er jedoch deswegen noch lange nicht nicht auf.

Literaturnobelpreisträger Günter Grass will keinen Roman mehr schreiben. "Ich bin jetzt 86. Ich glaube nicht, dass ich einen Roman noch schaffen würde," sagte Grass der "Passauer Neuen Presse" (Montagsausgabe). Sein Gesundheitszustand sei auch nicht so, dass er über einen Zeitraum von fünf, sechs Jahren planen könnte - das wäre nach seinen Worten Voraussetzung für die Recherchearbeiten zu einem Roman.

Ganz mit dem Schreiben will der zu den erfolgreichsten Schriftstellern der deutschen Geschichte zählende Grass aber nicht aufhören. Er habe nach einer Phase, in der er durch Krankenhausaufenthalte blockiert gewesen sei, wieder zum Zeichnen, zu kreativer Tätigkeit gefunden. "Aus dem Zeichnen und Aquarellieren heraus haben sich auch schon erste Texte ergeben. Daran arbeite ich. Was dabei herauskommt, weiß ich nicht."

afp

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare