Lotto-Jackpot auf 29 Millionen Euro angewachsen

+
Glückskugeln... Foto: Arne Dedert

Saarbrücken (dpa) - Der Lotto-Jackpot ist am Mittwoch wieder nicht geknackt worden und damit auf rund 29 Millionen Euro angewachsen.

Wenn auch am kommenden Samstag kein Spieler sechs Richtige plus Superzahl hat, werde der Gewinntopf kommende Woche gemäß den Regularien zwangsausgespielt, teilte Saarland-Sporttoto in Saarbrücken mit. Dann würden sechs Richtige ohne Superzahl für den Gewinn des Jackpots reichen.

Am Mittwoch hatte ein Spieler aus Bayern Glück und Pech zugleich. Er war den Angaben zufolge der bundesweit einzige Tipper, der einen Sechser in der ersten von zwei Jubiläums-Sonderauslosungen hatte. Er gewann aber "nur" 1 229 069,50 Euro, weil ihm für den Gewinn des Jackpots die richtige Superzahl fehlte.

In der Zusatzlotterie Spiel 77 teilten sich ein Bayer und ein Spieler aus Baden-Württemberg den Millionen-Jackpot. Jeder bekomme 1 677 777 Euro, teilte die Lotto-Gesellschaft mit.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare