Sohn des Action-Stars starb vor einem Monat

Lungenkrebs: Stallones Halbschwester tot

+
Sylvester Stallones Halbschwester starb an Lungenkrebs

Los Angeles - Nur einen Monat nach dem tragischen Tod seines Sohnes muss Hollywoodstar Sylvester Stallone einen weiteren schweren Schicksalsschlag verkraften.

Auf der Leinwand ist er der unschlagbare Held, jetzt muss Sylvester Stallone im wahren Leben ganz stark sein. Noch in tiefer Trauer um seinen Sohn Sage (36), der vor vier Wochen wahrscheinlich an einer Drogenüberdosis starb, erreichte die Action-Ikone (66) die Nachricht vom Tod seiner Halbschwester Toni-Ann Filitri. Die 48-Jährige verlor ihren langen Kampf gegen den Lungen- und Leberkrebs.

Sie starb am Sonntagabend im Kreise ihrer und Stallones Mutter Jackie. Zuvor hatte Toni-Ann auf eigenen Wunsch die Intensivstation des UCLA Medical Center verlassen, um ihre letzten Tage zu Hause zu verbringen, berichtet die Daily Mail. Die Ärzte hätten alles in ihrer Macht stehende getan, sagte die 90-jährige Jackie Stallone in einem Interview mit der New York Post kurz vor dem Tod ihrer Tochter. "Ich hoffe immer noch auf ein Wunder. Toni-Ann ist manchmal bei Bewusstsein und reagiert, wenn man sie anspricht. Aber ihr Zustand ist kritisch." Doch alles Hoffen war umsonst.

Der 66-jährige Schauspieler, der gerade für die Fortsetzung des Action-Filmes "The Expendables" wirbt, ist jetzt bei seiner Familie, um die Vorbereitungen für Toni-Anns Begräbnis zu treffen.

hn

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare