Madonna-Stalker flüchtet aus Anstalt

+
Der Stalker von Madonna ist aus der Anstalt ausgebrochen.

Los Angeles - Ein verurteilter Stalker, der vor Jahren Popstar Madonna verfolgt hat, ist aus einer Psychiatrie in Los Angeles geflüchtet.

Wie die Polizei dem US-Sender CNN am Donnerstag (Ortszeit) bestätigte, türmte der Mann bereits vor einer Woche aus dem Metropolitan State Hospital.

Er war 1996 zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, weil er Madonna mehrfach Gewalt angedroht hatte, wenn sie ihn nicht heirate. Auch lauerte er der Sängerin immer wieder auf. Nach seiner Haft wurde er unter anderem in der Anstalt in Los Angeles behandelt.

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Die Polizei warnte, der Mann sei psychotisch und habe sehr gewalttätige Tendenzen, wenn er seine Medikamente nicht einnehme. Eine Suche an den Stränden von Los Angeles sei bisher erfolglos gewesen.

Nach seiner Festnahme 1995 erklärte Madonna vor Gericht, dass sie Alpträume von dem Mann gehabt habe, der angeblich gedroht hatte, ihr den Hals aufzuschlitzen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare