Madonnas Entdecker und Ex-Freund gestorben

+
Madonna trauert unm ihren Entdecker und Ex-Freund

Los Angeles - Sie verdankt ihm viel: Megastar Madonna trauert um DJ Mark Kamins. Der Mann, der den Grundstein für die Karriere der Sängerin legte, ist mit 57 Jahren gestorben.

Den Tod des DJ und Produzenten bestätigte eine ungenannte Quelle aus dem nahen Umfeld des Musikers dem Magazin Billboard. Kamins starb laut der Huffington Post an einem Herzinfarkt. Der 57-Jährige, der im mexikanischen Guadalajara lehrte, soll in den vergangenen Monaten über Probleme mit dem Herzen geklagt haben.

Kamins war es gewesen, der 1982 ein Demo-Band der ehrgeizigen Tänzerin Madonna Louise Ciccone an Sire Records weiterreichte. Der Boss der Plattenfirma, Seymour Stein, erkannte das Potenzial des Musik-Neulings, zögerte nicht lange und nahm die damals 24-Jährige unter Vertrag: Der Grundstein für eine der bis heute größten Karrieren im Show-Business.  

Kamins, der auch Madonnas erste Hit-Single "Everybody" produzierte, war jedoch nicht nur beruflich maßgeblich für die Pop-Ikone. Auch privat waren die beiden damals eine Zeitlang einen gemeinsamen Weg gegangen.

Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

Madonna sagte dem "Hollywood Reporter", die Nachricht von Kamins Tod habe sie traurig gemacht. "Ich habe ihn seit Jahren nicht gesehen, aber ohne ihn hätte ich vielleicht nie eine Karriere als Sängerin gehabt. Er war der erste DJ, der meine Demos spielte, noch bevor ich einen Plattenvertrag hatte. Er glaubte an mich vor allen anderen. Ich verdanke ihm viel. Möge er in Frieden ruhen."

hn

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare