Ruhestand nicht in Aussicht

Mario Adorf will keine Altersheimrollen spielen

+
Schauspiel-Legende Mario Adorf (82)

Stuttgart - Opa-Angebote? Nein, danke! Schauspieler Mario Adorf mag keine Altersheimrollen.

„Solche schrecklichen Alte-Leute-Geschichten, die ich ab und zu angeboten bekomme, reizen mich überhaupt nicht“, sagte der 82-Jährige im Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“ (Donnerstag). Die Zeit zurückdrehen möchte er aber nicht. „Ich möchte nicht wesentlich jünger sein. Manche meiner Rollen, die ich jetzt spiele, hätte ich mir nur etwas früher gewünscht“, sagte er dem Blatt.

An Ruhestand denkt der Schauspieler aber noch lange nicht. „Mein Leben lang habe ich das Privatleben zurückgestellt, für mich war immer die Arbeit wichtiger.“ Das sei auch weiterhin so. „Ich spiele, solange es geht und warte ergeben auf den Schicksalsschlag, der es verhindert, dass ich weitermache.“ Adorf ist am Karfreitag (21.15 Uhr) im ZDF-Film „Krokodil“ zu sehen, in dem er einen alten, einsamen Schriftsteller spielt, der sich in eine junge Frau verliebt.

Diesen Promis vertrauen die Deutschen

Fotos: Diesen Promis vertrauen die Deutschen

dpa

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare