Maroon-5-Sänger Adam Levine

Das ist der „Sexiest Man Alive“ 2013

+
„Cool, selbstsicher, verführerisch“, so beschreibt die Jury des People Magazine Adam Levine.

Los Angeles - Adam Levine, Frontmann der US-Band Maroon 5, ist der Mann mit dem größten Sexappeal der Welt. Das People Magazine kürte den Sänger zum „Sexiest Man Alive“ 2013.

Adam Levine (34), Frontmann der US-Band Maroon 5, ist nach Ansicht der Zeitschrift „People“ der Mann mit dem meisten Sex-Appeal. Deshalb hat ihn das US-Magazin jetzt zum „Sexiest Man Alive“ 2013 gekürt. In der Nacht zum Mittwoch veröffentlichte „People.com“ das Cover des am Freitag erscheinenden Hefts mit Levine im weißen T-Shirt mit verträumtem Blick. Der Musiker wird als „cool, selbstsicher, verführerisch“ beschrieben.

„Ich fühle mich ssssexy“, meinte der Sänger am Dienstagabend in der US-Castingshow „The Voice“, als er auf die Nachricht angesprochen wurde. Als Musiker würde man davon träumen, einen Grammy zu gewinnen, aber mit dem „Sexiest“-Titel hätte er nicht gerechnet, räumte Levine im Interview mit der Zeitschrift ein. Das habe ihn total überrascht. Privat freue er sich auf die geplante Hochzeit mit dem namibianischen „Victoria's Secret“-Model Behati Prinsloo (24). Die beiden hatten sich im Juli verlobt.

Internationale Bekanntheit erreichte Levine mit seiner Rockband Maroon 5, die 2004 mit dem Debütalbum „Songs about Jane“ und der Single „This Love“ auch in Deutschland ihre ersten Charterfolge feierte. Es folgten Hits wie „Makes Me Wonder“, „Moves Like Jagger“ oder „Payphone“. Im vergangenen Jahr bekam der 34-Jährige eine Rolle in der Fernsehserie „American Horror Story“. Außerdem sitzt er seit 2011 in der „Voice“-Jury.

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

„People“ kürt seit 1985 jedes Jahr den „Sexiest Man Alive“. Im vorigen Jahr holte Schauspieler Channing Tatum den Titel. Davor wurden bereits Bradley Cooper, Ryan Reynolds, Johnny Depp und Hugh Jackman die Ehre zuteil.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare