Matthew McConaughey: Sexy Schwerstarbeit

+
Wer sexy sein will, muss leiden, weiß Schauspieler Magtthew McConaughey

München - Schauspieler Matthew McConaughey fällt es nicht leicht, seinem sexy Image gerecht zu werden. Einen Intellektuellen spielen will er dennoch nicht.

„Sexy sein ist Schwerstarbeit. Vor allem auf der Bühne“, sagte der 42-Jährige, der in seinem neuen Film einen Stripper spielt, in einem Interview der Zeitschrift „Freundin“.

Frauen seien ein anspruchsvolles Publikum. „Einfach nur ausziehen genügt nicht. Die wollen lachen, schreien, hingucken, zurückschrecken, rumtatschen“, fügte der US-Amerikaner hinzu. Auf die Frage, ob er Lust habe, statt eines Sonnyboys einen Intellektuellen zu spielen, antwortete McConaughey: „Bei mir kriegt man, was man sieht. Die Leute zu beeindrucken, liegt mir nicht. Ich brauche mich nicht zu verkaufen.“ „Magic Mike“, McConaugheys neuer Film, läuft ab dem 16. August in den deutschen Kinos.

dapd

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft

Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft

Kommentare