Ganz schön selbstverliebt

Matthew McConaughey sieht sich gern selbst

+
Schauspieler Matthew McConaughey.

Hamburg - Dass sich Schauspieler das fertige Werk auch mal auf der Leinwand ansehen wollen, ist verständlich. Ab mehr als einmal wirkt es aber ganz schön selbstverliebt.

Schauspieler Matthew McConaughey (45) ist nicht nur von seinem neuem knapp dreistündigen Science-Fiction-Film „Interstellar“ begeistert - sondern besonders auch von sich selbst. „„Interstellar“ habe ich schon zwei Mal angeschaut, und von „True Detective“ kann ich gar nicht genug bekommen“, sagte der Hollywoodstar der Zeitschrift „TV Movie“ (25/2014). „Ich sehe mich einfach gern.“ Für die Dreharbeiten zum Weltraum-Abenteuer „Interstellar“ lebte McConaughey demnach sogar mit seiner Frau und den drei Kindern mehrere Monate in einem Wohnwagen. „Es war recht eng, aber wir kamen zurecht“, sagte McConaughey. „Statt fernzusehen, schauten wir uns die Sterne an. Richtig toll!“

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare