Kein kleiner Nachfolger

McConaugheys Sohn tritt nicht in Papas Fußstapfen

+
Matthew McConaughey.

Los Angeles - Schauspieler Matthew McConaughey glaubt nicht an die Schauspielkarriere seines Sohnes. Ginge es nach dem Oscar-Preisträger, bliebe der Sechsjährige lieber hinter der Kamera.

Oscar-Preisträger Matthew McConaughey (45) glaubt nicht, dass sein Sohn einmal in Papas Fußstapfen treten wird. „Ich denke, er wird eher hinter der Kamera sein“, sagte der US-Schauspieler („Dallas Buyers Club“) am Freitag in der Show von Moderatorin Ellen DeGeneres. Der sechs Jahre alte Levi sei eher technisch veranlagt. „Er liebt es, ans Set zu kommen und zu sehen, wie alles dort funktioniert.“ Da sei das Set zu seinem neuen Science-Fiction-Film „Interstellar“ mit all den Raumkapseln perfekt gewesen, erzählte McConaughey. Er und seine Frau Camila haben drei Kinder - Levi ist der Älteste.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare