"Detektiv Rockford"-Star

Daran starb James Garner

+
Der ehemalige "Maverick"-Star James Garner.

Los Angeles - "Detektiv Rockford"-Star James Garner ist vor zehn Tagen im Alter von 86 Jahren gestorben. Nun steht die Todesursache fest. Auch sein Totenschein wurde veröffentlicht.

Zehn Tage nach dem Tod des US-Schauspielers James Garner steht die Todesursache fest. Der Star der Fernsehserien „Maverick“ und „Detektiv Rockford“ starb dem Totenschein zufolge an den Folgen eines schweren Herzinfarkts. Das Promiportal „TMZ.com“ stellte das Dokument am Dienstag ins Netz. Der 86-Jährige war am 19. Juli in seinem Haus in Los Angeles gestorben.

Der US-Schauspieler James Garner (undatierte Aufnahme) gelang als Detektiv Rockford zu Weltruhm.

Vor allem in den 60er und 70er Jahren wurde Garner als TV-Star gefeiert. Eine Oscar-Nominierung bekam er 1985 an der Seite von Sally Field in „Die zweite Wahl - Eine Romanze“. 1994 war er in einer Kinoversion des TV-Hits „Maverick“ zu sehen. Dabei überließ Garner Mel Gibson die Titelrolle des Revolverhelden, während er einen betagten Sheriff spielte. Er trat auch in Space Cowboys (2000), „Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern“ (2002) und in dem Drama „Wie ein einziger Tag“ (2004) auf.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare