Mel Gibson plant Historiendrama

+
Mel Gibson 2016 in Cannes. Foto: Julien Warnand

Los Angeles (dpa) - Vor knapp 20 Jahren sicherte sich Mel Gibson (60) die Filmrechte zu dem Buch "The Professor and the Madman" (dt. Titel: "Der Mann, der die Wörter liebte"). Nun will er die wahre Geschichte als Produzent und Hauptdarsteller mit der Hilfe von Sean Penn (55) ins Kino bringen, wie "Variety" berichtet.

Die Story dreht sich um den britischen Professor James Murray (Gibson), der ab 1857 das legendäre Wörterbuch Oxford English Dictionary zusammenstellte. Zu seinen Helfern gehörte der belesene, aber psychisch kranke William Minor (Penn), der als Mörder in einer Anstalt saß und seine Beiträge anonym mit der Post zulieferte. Die Regie übernimmt Farhad Safinia, der zuvor das Drehbuch für Gibsons "Apocalypto" schrieb. Die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare