Hollywood-Star

Warum Melissa McCarthy schon um halb neun ins Bett geht

+
Schauspielerin Melissa McCarthy hat sich geregelte Schlafzeiten angewöhnt.

München - Melissa McCarthy ("Brautalarm", "Mike & Molly") genießt ihre überdrehten Rollen. Ihr Privatleben und ihr Aktivitäten als Geschäftsfrau zwingen sie nämlich zur Vernunft.

"Im Film darf ich mein inneres Tier rauslassen", sagte die amerikanische Komödiantin der "Süddeutschen Zeitung" vom Samstag. "Schauen Sie, ich bin eine verheiratete Mutter von zwei Kindern. Meine Kinder haben die totale Kontrolle über mein Leben. Ich gehe jeden Abend um halb neun ins Bett. Ich brauche diese Rollen, um mich auszutoben." McCarthy hat zwei Töchter (6 und 8).

Im realen Leben kann sich die vollschlanke Schauspielerin über die Modebranche aufregen: "Drei Viertel aller Frauen in Amerika tragen Größe 42 oder drüber, aber im Laden findet man nichts. Was ist das für ein Business, das drei Vierteln seiner Kunden sagt: "Du taugst nichts. Wir wollen dich nicht, du bist uns egal, und du kannst unsere Sachen nicht kaufen."? Als Geschäftsfrau finde ich das Banane."

Seit Donnerstag ist sie im Film "Die Chefin" als skrupellose reiche Geschäftsfrau in deutschen Kinos zu sehen.

Mode, Film und Fernsehen: Melissa McCarthys pfundige Karriere!

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Köln - Sarah Lombardi und Michal T. scheinen im Alltag angekommen zu sein. Auf den neuesten Schnappschüssen sieht man die Beiden mit Sarahs Söhnchen …
Sarah Lombardi: Familienglück mit Michal und Alessio

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare