"Quell der Kraft für mich"

Merkel entspannt sich beim Kartoffelpflanzen

+
Der frühere Bundeskanzler Konrad Adenauer war bekannt für seine Rosenzucht, seine Nachfolgerin Angela Merkel hält es eher mit Kartoffeln.

Berlin - Der frühere Bundeskanzler Konrad Adenauer war bekannt für seine Rosenzucht, seine Nachfolgerin Angela Merkel hält es eher mit Kartoffeln.

In ihrem Garten in der Uckermark baue sie gerne pflegeleichte Knollenfrüchte an, sagte Merkel der Illustrierten "Bunte". "Die kleinen Saatkartoffeln in die Erde zu setzen ist ja nicht so schwer. Und einmal Erde häufeln, das schaffe ich auch noch. Es ist ja nur eine kleine Fläche."

In ihrem Garten finde sich Ablenkung von der Weltpolitik, sagte Merkel. In ruhigen Stunden gehe sie "erst einmal eine Runde durch meinen Garten und schaue, was sich dort getan hat". Dort wachse "dies und das, was nicht so viel Arbeit macht" - neben Kartoffeln beispielsweise auch Blumen und Erdbeeren. "Die Wochenendstunden auf dem Land sind mir sehr wichtig. Ich mag die Stille dort, das ist ein Quell der Kraft für mich", berichtete Merkel.

afp

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare