Diese Stars und Sternchen waren dabei

Met Ball: Schaulaufen bei der "Party des Jahres"

+

New York - Der "Met Ball" in New York gilt als DIE Party des Jahres. Alle Stars mit Rang und Namen folgen der Einladung von „Vogue“-Chefin Anna Wintour zum Schaulaufen. Wir zeigen die schönsten Bilder.

Schaulaufen der Stars bei der „Party des Jahres“ in New York: In ausgefallenen Roben haben Prominente wie Beyoncé, Jennifer Lawrence, Kim Kardashian, Naomi Campbell, Rihanna und Miley Cyrus die Eröffnung einer Mode-Ausstellung im renommierten Metropolitan Museum am Montagabend in Manhattan gefeiert. Auch unter anderem Justin Bieber, George Clooney, Sienna Miller, Lady Gaga, Donatella Versace und Reese Witherspoon zeigten sich auf dem roten Teppich. Die „Met Ball“ genannte Gala stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von China und war gleichzeitig die Eröffnung einer Ausstellung über chinesische Mode.

Die oft als „Party des Jahres“ bezeichnete Veranstaltung ist eine Spendengala für das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums, die jedes Jahr unter einem anderen modischen Motto steht. Die auf mehrere Millionen Dollar geschätzten Einnahmen des Fests unter der Schirmherrschaft von „Vogue“-Chefin Anna Wintour gehen komplett an das Kostüm-Institut des Museums und bilden dessen Jahresbudget.

Met Ball: Die schönsten Bilder von der "Party des Jahres"

Met Ball: Die schönsten Bilder von der "Party des Jahres"

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare