Töten ist leichter

Michael Douglas fallen Sexszenen schwer

+
Michael Douglas (links) verkörpert in seinem neuen Film den Pianisten Liberace, Matt Damon seinen Lebensgefährten.

New York - Sexszenen sind für US-Schauspieler Michael Douglas (68) nichts Neues, aber immer etwas Problematisches. Jetzt musste er erstmals für einen Film einen Mann küssen.

„Das Schwierigste an Sexszenen ist, dass jeder darüber urteilen kann. Ich weiß nicht, wann du das letzte Mal jemanden ermordet oder das Hirn weggepustet hast, aber Sex hatte jeder schon einmal“, sagte der Schauspieler („Basic Instinct“) dem „New York Magazine“. „Jeder hat eine Meinung darüber, wie es gemacht werden sollte“.

Im US-Fernsehdrama „Behind the Candelabra“ spielt Douglas den homosexuellen Entertainer Liberace. Die Kussszenen mit seinem Filmpartner Matt Damon (42) habe er vorher nicht geprobt: „Sobald du den ersten Kuss im Kasten hast, fühlt es sich ganz bequem an“, erklärte Douglas.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare