"Bin kein Alphatier"

Michael Fassbender wäre ungern König

+
Schauspieler Michael Fassbender tritt lieber in direkten Kontakt mit den Menschen um ihn herum. 

Berlin - So manch einer würde sich freuen die Herrschaft übernehmen zu dürfen. Schauspieler Michael Fassbender gehört nicht dazu. Die Rolle des Königs will er nur ungern haben. 

Im echten Leben möchte der Schauspieler Michael Fassbender kein König sein. „Ich bin kein Alphatier“, sagte der Filmstar dem Magazin „Cosmopolitan“. „Außerdem möchte ich tief in das Leben eintauchen, mit all seinen Facetten. Das ginge als König nicht.“ 

In der Verfilmung des Shakespeare-Klassikers „Macbeth“ (Kinostart 29.10.) spielt der Deutsch-Ire den königlichen Heerführer, der zum König aufsteigt. Nachdem Macbeth die Herrschaft über Schottland prophezeit wird, beschließt er, den rechtmäßigen König zu ermorden. Anders als seine Rolle, gebe er nicht viel auf Vorhersagen, sagte Fassbender. „Ich will nicht wissen, was die Zukunft bringt.“

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare