Michael Fassbender wird zu "Steve Jobs"

+
Visionäre unter sich - nicht ohne Probleme: Steve Jobs (Michael Fassbender, l) und Steve Wozniak (Seth Rogen). Foto: Universal Pictures

Los Angeles (dpa) - Vier Jahre nach dem Tod des Apple-Mitbegründers Steve Jobs kommt der Film "Steve Jobs" ins Kino. Der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender verwandelt sich unter der Regie von Danny Boyle ("Slumdog Millionär") in den Tech-Visionär.

Das Drehbuch stammt vom Oscar-Preisträger Aaron Sorkin, der mit dem Skript für "The Social Network" bereits ein Porträt von Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg lieferte. Der Film basiert lose auf der Biografie des Journalisten Walter Isaacson, der mit dem Computer-Genie Jobs rund 40 Interviews führte.

Mit Kate Winslet, Seth Rogen und Jeff Daniels steht Fassbender ein hochkarätiges Ensemble zur Seite.

(Steve Jobs, USA 2015, 123 Min., FSK ab 6, von Danny Boyle, mit Michael Fassbender, Kate Winslet, Seth Rogen, Jeff Daniels)

Steve Jobs

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare