Michael Mendl: Ich bin nicht der, der ich bin

+
Michael Mendl glaubt, dass viele Schauspieler an Schizophrenie leiden.

Braunschweig - Michael Mendl findet, dass der Beruf des Schauspielers einige Gefahren mit sich bringt. Erfahren Sie hier, warum er inzwischen an "die Grenzen der Schizophrenie" gekommen ist.

Der Beruf des Schauspielers birgt nach Ansicht von Michael Mendl auch Risiken. Man komme “an die Grenzen der Schizophrenie“, sagte der 67 Jahre alte Darsteller (“Im Schatten der Macht“, “Schlafes Bruder“) der Braunschweiger Zeitung in einem Interview (Dienstag-Ausgabe). “Sie sagen sich irgendwann: Ich bin nicht der, der ich bin - eben weil Sie immer über lange Zeit einen anderen Charakter spielen.“ Viele Kollegen seien zu seiner Zeit als Statist in die Kneipe gegangen, “um den 'anderen' runterzuspülen“.

Erschöpfte Promis: Sie litten an Burnout

Erschöpfte Promis: Sie litten unter Burnout

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare