Michelle Obama rockt bei Karaoke im Auto

+
Michelle Obama kann auch Karaoke. Foto: Jim Lo Scalzo

Washington (dpa) - Michelle Obama, First Lady mit Musik im Blut, hat in "The Late Late Show" von Moderator James Corden ihre Fähigkeiten als Karaokesängerin unter Beweis gestellt.

Gemeinsam mit Corden sang sie während einer Tour durch die Anlagen des Weißen Hauses auf dem Beifahrersitz eines Autos Songs von Beyoncé und Stevie Wonder - genauso stimm- wie gestenstark.

Michelle Obama hat schon mehrmals in ihrer Zeit als First Lady Volksnähe via Fernsehshows bewiesen. Einmal hatte sich die sportliche Präsidentengattin siegreich an einem Liegestütz-Wettbewerb gegen Moderatorin Ellen DeGeneres beteiligt. Hin und wieder zeigt sie auch ihr Faible fürs Tanzen öffentlich.

Die First Lady muss ihren Wohnsitz im Weißen Haus nach fast acht Jahren bald aufgeben - vielleicht auch deshalb scherzte sie ungehemmt und gab sogar ihr persönliches Codewort für die Sicherheitskräfte rund um den Wohnsitz im Herzen Washingtons preis: Renaissance.

Die 52-Jährige nutzte die Show aber auch, um auf ihr Anliegen zur besseren Bildung für Mädchen in aller Welt aufmerksam zu machen. Passend zum Thema sprang Rapperin Missy Elliott auf den Rücksitz, ihren Song "This Is For My Girls" intonierte das Trio gemeinsam.

The Late Late Show via YouTube

Meistgelesene Artikel

Lady Gaga will nur ihre Eltern stolz machen

New York - Eine der größten Triebfedern für Lady Gaga, ist es ihre Familie stolz zu machen. Um sich zu erden, besucht sie regelmäßig das nach ihrer …
Lady Gaga will nur ihre Eltern stolz machen

Heidi Klum sieht sich selbst als „Nudistin“

Miami - Topmodel Heidi Klum hat kein Problem mit Nacktheit. In einem Interview bezeichnete sie sich selbst sogar als „Nudistin“. Wieso sie sich aber …
Heidi Klum sieht sich selbst als „Nudistin“

Billy Bob Thornton verrät: Darum wurde ich Schauspieler

München - Die Berufswahl eines Menschen wird oft vom Zufall bestimmt. Oder vom anderen Geschlecht, wie US-Schauspieler Billy Bob Thornton erzählte.
Billy Bob Thornton verrät: Darum wurde ich Schauspieler

Kommentare