Michelle Williams ging mit Monroe ins Bett

+
Für ihre Rolle als Marilyn Monroe versuchte Michelle Williams vergeblich, einige Pfunde zuzunehmen.

Berlin - Schauspielerin Michelle Williams hat sich intensiv auf ihre Filmrolle als Marilyn Monroe vorbereitet. Sie nahm sie sogar mit ins Bett.

“Jeden Abend ging ich mit einem Turm von Büchern über Marilyn oder mit ihren Filmen ins Bett“, sagte die 31-Jährige dem Magazin “Joy“ über ihren Kinofilm “My Week with Marilyn“.

Marilyn Monroe ganz privat: Intime Einblicke in ihr Leben

Marilyn Monroe ganz privat: Intime Einblicke in ihr Leben

Außerdem habe sie vergeblich versucht, etwas zuzunehmen: “Meine Extrapfunde landeten nur im Gesicht und nicht auf den Hüften - wo sie hinsollten“, erzählte Williams. Sie habe nicht nur die Optik von Monroe studiert, sondern auch den Menschen hinter der Fassade. “Marilyn war sehr unsicher und hatte absolut kein Selbstwertgefühl. Ihr Leben war sehr tragisch“, sagte Williams.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare