Wir zeigen den unzensierten Clip

Miley Cyrus' Musikvideo ist MTV zu versaut

+
Zu obszön war MTV Großbritannien das Video "We Can't Stop" von Miley Cyrus. Sie haben es zensiert

München - MTV Großbritannien war das Musikvideo "We Can't Stop" von Miley Cyrus wohl zu heiß. Es wurde kurzerhand zensiert. Die Sängerin äußerte sich empört in einem Interview mit der "Sun".

Längst hat die 20-jährige Miley Cyrus ihr Disney-Image "Hannah Montana" abgeschüttelt und ist zum wilden Luder geworden. In ihrem neuen Video für das Lied "We Can't Stop" gibt sie sich sehr freizügig, deutet Oralsex an, zeigt sich in obszönen Posen und schlägt sich und anderen Frauen auf den Hintern. Szenen wie diese waren dem Musiksender MTV Großbritannien wohl zu heiß, er hat das Video kurzerhand zensiert.

"Sie haben uns 18 Anmerkungen geschickt, was sie gerne geändert haben wollen", erklärt Miley Cyrus gegenüber der "Sun". "Sie haben so gut wie alles rausgenommen", erzählt sie weiter.

Das ist Superstar Miley Cyrus

Das ist Superstar Miley Cyrus

Die 20-Jährige kann nicht verstehen, wieso ihr Musikvideo zensiert wurde und äußerte sich im "Sun"-Interview empört: "Die Leute vergessen Britney. Sie hat die selben Dinge gemacht. Britney und Madonna haben mit ihren Videos oft provoziert."

Hier können Sie den Clip im Original sehen

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare