Per Haftbefehl gesucht

Cyrus' obdachloser Bekannter stellt sich Polizei

+
Miley Cyrus umarmt Jesse Helt bei den MTV Music Awards. Der Obdachlose wurde per Haftbefehl gesucht.

Dallas - Er hatte Miley Cyrus zu den MTV Music Awards begleitet und damit für Aufregung gesucht. Denn: Der Obdachlose Jesse Helt wurde per Haftbefehl gesucht. Nun stellte sich der junge Mann der Polizei.

Der obdachlose Bekannte von US-Sängerin Miley Cyrus (21) hat sich Medienberichten zufolge der Polizei in seinem Heimatstaat Oregon gestellt. Der 22-jährige Jesse Helt, der die Musikerin am Wochenende zu den MTV Video Music Awards begleitet hatte, war dort per Haftbefehl gesucht worden. Er hat 2011 gegen Bewährungsauflagen verstoßen, die er nach einer Verurteilung wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch auferlegt bekommen hatte.

Er sei am Donnerstagabend (Ortszeit) im örtlichen Gefängnis erschienen und habe einen Teil der fälligen Kaution, umgerechnet rund 2000 Euro, in bar gezahlt, sagte der Sheriff von Polk County dem „Statesman Journal“. Er müsse nun am 16. September vor Gericht erscheinen, berichtete die Los Angeles Times.

Cyrus lernte Helt nach Angaben von dessen Mutter kennen, als sie ein Zentrum für junge Obdachlose besuchte. Die beiden machten während der Preisverleihung am Sonntag auf deren Schicksal aufmerksam.

dpa

Die neue Miley Cyrus: Vom süßen Teenie zum Skandal-Star

Die neue Miley Cyrus: Vom süßen Teenie zum Skandal-Star

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare