Milla Jovovich zieht sich für Frauen an

+
Mit ihrem Kleidungsstil will Milla Jovovich auch Frauen beeindrucken.

Moskau - Viel Bein, ein tiefes Dekolleté: In Sachen Mode lassen sich Männer leicht beeindrucken. Deswegen hat es sich Schauspielerin Milla Jovovich zum Ziel gesetzt, der Damenwelt zu gefallen.

Die US-Schauspielerin Milla Jovovich (36, „Resident Evil“) will in Modefragen eher Frauen als Männer beeindrucken. „Wenn dir eine Frau ein Kompliment macht, dann weißt du, dass du gut angezogen bist. Ich ziehe mich also für Frauen an“, sagte der Star der Action-Filmsaga „Resident Evil“, deren neuer Teil „Retribution“ (Vergeltung) am 20. September in die deutschen Kinos kommt. Jovovich stellte am Donnerstag mit Regisseur Paul W.S. Anderson, mit dem sie verheiratet ist und eine Tochter hat, den Film in Moskau vor.

Es sei leicht, einen Mann zu beeindrucken etwa mit ein bisschen Bein und Dekolleté, sagte das Fotomodell russisch-serbischer Herkunft. „Frauen, zumindest solche wie ich, ziehen sich eher für Frauen als für Männer an.“ Dabei wolle sie natürlich auch die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. „Ich liebe es, mich ein bisschen mit Ironie anzuziehen. Ich will mich selbst nicht zu ernst nehmen“, sagte Jovovich vor Journalisten teils in ihrer Muttersprache Russisch. Jovovich spielt in dem inzwischen fünften Teil der Reihe die Rolle Alice im Kampf gegen ein tödliches Virus.

Die begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare