"Millennials" auf der Suche nach günstigem Wohnraum

Syracuse (dpa) - Vor Jahren hatten das Problem nur Studenten, inzwischen ist günstiger Wohnraum in Großstädten auch für junge Berufstätige, die Gruppe der "Millennials" ("Jahrtausender"), kaum noch zu bezahlen.

Mit ihrem Projekt "Commonspace" versuchen die beiden amerikanischen Gründer Troy Evans und John Talarico in Syracuse im Bundesstaat New York nun, die Altersgruppe durch ein neues Wohnmodell anzusprechen. Ähnlich einem Studentenwohnheim leben die Mieter dabei in kleinen Apartments mit gemeinschaftlichen Küchen oder Wohnbereichen.

Auch in anderen Großstädten wie New York oder Washington gibt es bereits ähnliche Versuche, wie das Magazin "The Atlantic" berichtet.

Commonspace

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare