"Mord mit Aussicht"

"Tatortreiniger": Bjarne Mädel steigt aus

+
Der „Tatortreiniger“ Bjarne Mädel will aus der Krimiserie „Mord mit Aussicht“ aussteigen

München - Der „Tatortreiniger“ Bjarne Mädel will aus der Krimiserie „Mord mit Aussicht“ aussteigen. Nach der nächsten Staffel sei für ihn Schluss mit dem Eifel-Krimi.

Update vom 17. März 2015:  Den Tatortreiniger gibt es nicht nur im Fernsehen zu sehen. Wie viele andere Sender greift auch der NDR auf das so genannte Video-on-demand zurück und zeigt die Serie noch vor der Ausstrahlung online. Welche Serien es noch komplett im Netz zu sehen gibt, haben wir für Sie zusammengefasst.

Das sagte Mädel dem Online-Portal „sueddeutsche.de“. Mädel spielt in der Serie den etwas einfältigen Dorfpolizisten Dietmar. Zwischen März und Juni werden sechs neue Folgen gedreht.

Mädel begündete seinen Ausstieg unter anderem mit einer Kürzung der Drehtage. Der Umgang mit der Serie sei „lieblos“. Als Schauspieler komme man kaum noch zu kreativer Arbeit. „Deshalb will ich das auch nicht mehr.“ Für seine Rolle im „Tatortreiniger“ war Mädel zweimal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet worden. Vom WDR war am Montag zunächst keine Stellungnahme zu Mädel zu erhalten.

"Mord mit Aussicht": Hier geht's zur ARD-Mediathek

Lesen Sie auch:

Tatortreiniger stiehlt Dschungel-Camp die Show

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare