Mordillos Cartoons sind Millimeterarbeit

+
Mordillo (80) vor seinen Knollennasen

München - Mordillo (80), argentinischer Zeichner, steckt viel Arbeit und Mühe in seine Cartoons mit den berühmten Knollennasen-Figuren.

„Ich arbeite Millimeter für Millimeter und brauche sehr viel Zeit“, sagte der gebürtige Argentinier dem Magazin „Focus“. „Nichts in meinen Cartoons ist spontan.“ Auf seine Fans wirkt das offenbar anders. „Die Leute wollen mir das immer nicht glauben.“

Unter mangelndem Selbstbewusstsein leidet der Humorist, der am Samstag 80 Jahre alt wurde, aber nicht. „Ich habe Erfolg und weiß, dass die Menschen meine Arbeit mögen.“ Eine Auswahl von Mordillos Werken ist noch bis 25. August in München in der Jörg Heitsch Galerie zu sehen in der Ausstellung „4 mal 20 Jahre jung“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare