Müde oder völlig gelangweilt?

Morgan Freemann schlief bei Interview ein

+
Geht doch: Beim einem Filmfest blieb Freeman hellwach. Vielleicht waren die Fragen spannender?

Los Angeles - Peinlich: Oscar-Preisträger Morgan Freeman (75) ist bei einem Interview vor laufenden Kameras eingenickt. Eins steht fest: So haben ihn seine Fans noch nie gesehen.

Müde oder gelangweilt? Oscar-Preisträger Morgan Freeman (75) ist bei einem Interview in einer US-Morgensendung vor laufender Kamera eingenickt. Zusammen mit Co-Star Michael Caine (80) sollte der Schauspieler bei Sender Q13 Fox News in Seattle für den gemeinsamen neuen Film „Die Unfassbaren - Now You See Me“werben.

Während Caine ausführlich erzählte, fielenFreeman ständig die Augen zu. Er kämpfte sichtlich dagegen an, nicht einzuschlummern. Dann sank sein Kopf kurz nach vorne. Erst am Ende des Interviews meldete sich auch Freeman kurz zu Wort.

Sehen Sie hier das Nickerchen des Oscar-Preisträgers.

Das Promi-Portal „Usmagazine.com“ stellte das Video am Donnerstag ins Netz. Die Moderatoren der Morgenshow nahmen den Vorfall mit Humor auf. Ihre sanften Stimmen hätten Freeman wohl zum Einschlafen gebracht, witzelte Moderatorin Kaci Aitchison auf Twitter. Freeman ist derzeit an der Seite von Tom Cruise in dem Science-Fiction-Film„Oblivion“ in den Kinos zu sehen. Der Thriller „Die Unfassbaren - Now You See Me“ läuft Anfang Juli in Deutschland an.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare