Morgan Spurlock dreht Film über New Yorker Ratten

+
Der Dokumentarfilmer Morgan Spurlock hat eine Hassliebe zu Ratten entwickelt. Foto: Daniel Deme

Los Angeles - Der amerikanische Dokumentarfilmer Morgan Spurlock (44) macht die New Yorker Rattenpopulation zu seinem nächsten Filmprojekt.

Spurlock wurde 2004 mit der Doku "Super Size Me" bekannt, für die er sich 30 Tage lang nur von Fastfood ernährte.

Laut "Deadline.com" will er nun mit seiner Firma Warrior Poets "Rats NYC" auf die Leinwand bringen. Die Dreharbeiten sollen im Januar beginnen. Vorlage ist ein Buch von Robert Sullivan über die Rattenplage in New York. In dem Film sollen unter anderem Kammerjäger, Kanalarbeiter und Wissenschaftler zu Wort kommen. Er habe über Jahre hinweg in New York eine "Hassliebe" zu den Tieren entwickelt, zitiert das Kinoportal aus einer Mitteilung von Spurlock.

Spurlock nennt sein Projekt "moderner Horror-Film"

Der Filmemacher beschreibt das Projekt als "modernen Horror-Film", bei dem die Leute schreien und aus den Sitzen springen werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare