Motörhead-Sänger

Lemmy findet Ohrstöpsel beim Konzert "unfair"

Berlin - Lemmy, Sänger der Heavy-Metal-Kultband Motörhead, lehnt Ohrstöpsel beim Konzert kategorisch ab. Der Grund ist jedoch nicht sehr schmeichelhaft für seine Musik.

Lemmy Kilmister (68), Sänger der Heavy-Metal-Band Motörhead, trägt bei Konzerten keinen Lärmschutz. „Ohrstöpsel sind unfair“, sagte er dem Magazin „Spiegel“. „Wenn man sich entscheidet, diese Art Lärm zu machen, hat man eine gewisse Verantwortung. Nur andere Menschen zuzudröhnen und sich selbst fein rauszunehmen gilt nicht.“ Ans Aufhören denke er nicht. In seinem Beruf gebe es keinen Zeitpunkt, an dem man mit ein paar freundlichen Worten und einer goldenen Uhr in den Ruhestand geschickt werde. „Sehen sie diese Uhr. Hat mich zehn Dollar gekostet. Ich schätze, sie muss noch ein paar Jahre laufen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare