Nach den Tier- kommen die Vornamen

Berlin (dpa) - Vielleicht ein Trend: In Berlin tragen Bars und Clubs gerne auch Vornamen. "Mendy & Edeltraut" steht an einer Kneipe in Neukölln, "Beate Uwe" heißt ein Club in Friedrichshain, im Wedding gibt es die "Moritz Bar", in Kreuzberg lockt "Tante Horst". Vielleicht löst diese Wahl irgendwann die tierischen Varianten ab: "Klunkerkranich", "Fuchs & Elster" und "Haubentaucher" sind als Namen für Ausgeh-Adressen bereits vergeben.

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare